IBD beim Hund – Was es zu wissen gibt

IBD beim Hund, die Kurzform von Inflammatory Bowel Disease beschreibt im deutschen eine entzündliche Darmerkrankung. Dabei treten Entzündungszellen innerhalb des Magen-Darm-Traktes des Hundes auf, welche die Aufnahme und Verdauung von Futter maßgeblich beeinträchtigen.

IBD beim Hund
IBD beim Hund kann in vielen Fällen gut behandelt werden.

Durch die Hemmung einer normalen Futteraufnahme und der Verdauung sind Hunde oft soweit eingeschränkt, dass es zu Erbrechen und/oder Durchfall kommt. In diesem Beitrag erklären wir alles Wichtige zum Thema IBD beim Hund.

Inhaltsverzeichnis

1. Was ist IBD?
2. Ursache von IBD beim Hund
3. Symptome bei IBD
4. Diagnose
5. Behandlung von IBD beim Hund

1. Was ist IBD?

IBD ist eine Darmerkrankung, welche sich durch Entzündungen im Magen und / oder im Darm kennzeichnet. IBD wird oft auch nicht als Krankheit bezeichnet, sondern als Symptom beziehungsweise auch als Abwehrreaktion des Körpers auf einen bestimmten Reiz.

IBD kann sowohl im Dickdarm, im Dünndarm als auch im Magen selbst auftreten. Dabei sind die Entzündungen an den Wänden innerhalb des Magen-Darm-Traktes aufzufinden.

2. Ursache von IBD beim Hund

Leider ist die genaue Ursache von IBD beim Hund nicht bekannt. Es gibt jedoch verschiedene Vermutungen wodurch IBD ausgelöst wird. Oft scheint es bei den betroffenen Hunden einen Zusammenhang zwischen Nahrungsmittelallergien und IBD zu geben.

Es wird vermutet, dass die betroffenen Hunde plötzlich nicht mehr in der Lage sind bestimmte Inhaltsstoffe zu tolerieren. Tatsächlich scheinen sich Dünndarmbakterien bei Hunden mit IBD von denen von gesunden Hunden zu unterscheiden.

Auch scheint die Genetik einen Unterschied zu machen. Rassen wie:

  • Basenjis
  • Deutsche Schäferhunde
  • Irish Soft Coated Wheaten Terrier
  • Shar-Pei
  • Boxer
  • Mastiff
  • Französische Bulldoggen
  • Dobermänner
  • Alaskan Malamutes

sind statistisch gesehen häufiger von IBD betroffen als andere Rassen. Parasiten oder auch bakterielle Infektionen (wie etwa Salmonellen) können ebenfalls zu IBD bei Hunden führen.

Auch scheinen generell Hunde im mittleren Alter eher von IBD betroffen zu sein.

3. Symptome bei IBD

Die häufigsten Symptome bei IBD sind Durchfall und / oder Erbrechen. Beide Symptome treten dabei chronisch auf beziehungsweise sind langanhaltend bei Hunden. Dabei tritt Erbrechen meist auf, wenn der Magen oder der obere Darm betroffen ist.

Durchfall hingegen tritt auf, wenn der Dickdarm durch die Entzündungen betroffen ist. Der Durchfall kann dabei auch blutig sein oder Schleim beinhalten. Auch Appetitlosigkeit oder Lethargie sind häufige Symptome bei IBD.

Weitere Symptome die nach einer längeren Zeit mit IBD auftreten können sind:

  • Gewichtsverlust
  • Verlust der Muskelmasse
  • Schlechteres Fell als zuvor
  • Blasse Schleimhäute

4. Diagnose

Die Diagnose von IBD ist gar nicht so einfach. Es ist wichtig alle anderen möglichen Ursachen ausschließen zu können bevor die Diagnose IBD gestellt werden kann. Andere mögliche Krankheiten wie Parasiten oder Organerkrankungen müssen zuvor beim Hund untersucht werden.

Blut- und Stuhluntersuchungen sowie weitere Laboruntersuchungen können dabei notwendig sein.

5. Behandlung von IBD beim Hund

Es ist wichtig zu erwähnen, dass es schwer ist das Ergebnis einer Behandlung bei IBD vorherzusagen. Bei vielen Hunden lässt sich IBD gut behandeln mittels einer Ernährungsumstellung. Bei anderen Hunden kann eine Ernährungsumstellung nicht anschlagen und Medikamente können notwendig sein.

Manche Hunde müssen hierbei lebenslang Medikamente nehmen, während bei anderen Hunden Medikamente nach einer gewissen Zeit abgesetzt werden können.

In seltenen Fällen kann sich IBD jedoch auch verschlimmern und keine Behandlungsmethode wirkungsvoll sein.

Für IBD gibt es kein „Heilmittel“. Die Auswirkungen von IBD können jedoch durch verschiedene Behandlungsansätze oft sehr gut behandelt werden – auch soweit, dass Hunde kaum bis gar keine Symptome wie Erbrechen oder Durchfall mehr zeigen können.

Quellen:

https://pets.webmd.com/dogs/inflammatory-bowel-disease-ibd-dogs

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2835779/

https://www.hillspet.com/dog-care/healthcare/ibd-in-dogs

https://vcahospitals.com/know-your-pet/inflammatory-bowel-disease-in-dogs