Sind Walnüsse für Hunde giftig?

Sind Walnüsse für Hunde gesund und können ihnen gegeben werden oder lieber nicht, weil sie giftig sind?  Walnüsse an sich sind nicht giftig, jedoch befindet sich auf den meisten Walnüssen Schimmel bzw. Pilze, die giftig für den Hund sind. 

Walnüsse für Hunde
Walnüsse enthalten oft nicht sichtbare Schimmelpilze.

Da sich der Schimmel bzw. die Pilze auf einer Walnuss nicht immer leicht erkennen lassen, wird prinzipiell davon abgeraten Walnüsse an Hunde zu verfüttern. Wenn Hunde schimmlige Walnüsse verzehren, können sie anfangen sich zu übergeben oder auch stark zu zittern.

Inhaltsverzeichnis

1. Woran erkenne ich eine Walnuss-Vergiftung bei meinem Hund?
2. Kann ich meinem Hund Walnüsse geben, wenn ich sie vorher koche oder sehr gründlich wasche?
3. Kann ich meinem Hund Walnüsse geben, wenn ich vorher die Schale entfernen?
4. Sind Walnüsse für Hunde gefährlich?

1. Woran erkenne ich eine Walnuss-Vergiftung bei meinem Hund?

Wenn dein Hund eine schimmlige Walnuss zu sich genommen hat, dann könntest du folgende Symptome bei ihm beobachten:

  • Erbrechen 
  • Zittern 
  • Durchfall 
  • Unruhe 
  • Fieber 
  • Anfälle

Wenn dein Hund ausversehen eine Walnuss zu sich genommen hat, dann ist meistens mit keiner Vergiftung zu rechnen. In der Regel reicht eine Walnuss nicht aus, um eine Vergiftung bei einem Hund auszulösen.  

Die Menge an Walnüssen, die gegessen werden müsste, variiert je nach Größe des Hundes. Je größer der Hund ist, desto mehr Walnüsse könnte er theoretisch vertragen.

Auch bei Hunden, die keine schimmlige Walnuss zu sich genommen haben, sind Symptome wie Magenverstimmungen oder Magen-Darm-Probleme erkennbar. Dies liegt an dem relativ hohen Fettgehalt einer Walnuss, die einige Hunde nicht vertragen können.

Wenn dein Hund Walnüsse zu sich genommen haben sollte, kannst du ihn in jedem Fall im Auge behalten. Du solltest beim Verdacht auf eine Vergiftung einen Tierarzt besuchen.

2. Kann ich meinem Hund Walnüsse geben, wenn ich sie vorher koche oder sehr gründlich wasche?

Zwar ist es möglich durch das Kochen Bakterien abzutöten bzw. durch das Waschen einen sichtbaren Teil des Schimmel an Walnüssen zu entfernen, jedoch hilft weder das Waschen noch das Kochen dabei Mykotoxine zu töten.

Mykotoxine entstehen als Nebenprodukt bei Schimmelpilzen und sind die eigentlichen Verursacher von Vergiftungen bei Hunden. 

3. Kann ich meinem Hund Walnüsse geben, wenn ich vorher die Schale entfernen?

Leider ist es den Schimmelpilzen trotz der Schale möglich bis nach innen zum Kern zu gelangen. Da die Walnüsse quasi aus zwei Hälften bestehen, gelangt der Schimmel durch die kleinen Öffnungen in den Kern.

Demnach wäre es zwar sicherer vorher die Schale der Walnuss zu entfernen, es besteht jedoch immer noch ein Risiko, dass die Walnuss Schimmelpilze auf sich trägt.

4. Sind Walnüsse für Hunde gefährlich?

Das Risiko, dass Walnüsse von Schimmelpilzen befallen sind, ist leider viel zu groß. Untersuchungen zufolge sollen alle Walnüsse aus dem Supermarkt mit nicht sichtbaren Schimmelpilzen befallen sein.

Zwar besitzen Walnüsse viele positive Eigenschaften und sind sehr nahrhaft, jedoch sollte auf sie als Leckerei beim Hund eher verzichtet werden. 

Quellen:

https://petcentral.chewy.com/nutrition-pet-diet-tips-can-dogs-eat-walnuts/

https://petreadygo.com/my-dog-eat-one-walnut/

https://www.rover.com/blog/can-my-dog-eat-walnuts/

https://thehappypuppysite.com/can-dogs-eat-walnuts/